+49-711-901350

Search our Site

Heilige und Halunken
Eine VR-Reise ins Mittelalter 
Das Virtual Reality Erlebnis im Landesmuseum Württemberg. Ab 8. Februar 2019.
Die Geschichte Die Umsetzung
Freuen Sie sich auf ein mittelalterliches Rundum-Erlebnis!

Wohin geht die Reise

Wohl um 1465, genauer können wir das heute nicht mehr sagen, begann in Württembergisch Franken die Planung für ein imposantes Altarretabel. Auftraggeberin war Margarete von Stein, Äbtissin des Zisterzienserinnenklosters Lichtenstern.

Das VR-Erlebnis führt den Besucher an den Ort des Geschehens in das Kloster Lichtenstern. Gerade als in Meister Lienhards Malerwerkstatt die finalen Arbeiten am Flügelalter für das Kloster stattfinden, geschieht das Unglaubliche. Die Reliquie der „Heiligen Ursula“, die auf dem Weg ins Kloster war, wird gestohlen!

Das gesamte Kloster und das beschauliche Örtchen sind bestürzt. Wer steckt dahinter und warum wurde die Reliquie geraubt? Der junge Lehrling des Meisters macht sich auf die Suche...

Die Reise führt die Besucher in das damalige Leben, in eine Welt, wie Sie sie zuvor bestimmt noch nicht gesehen haben.

Das Abenteuer Mittelalter zeigt die wirkliche Welt!

Die Werkstatt

In akribischer Kleinarbeit wurde aus einer Kammer im Freilandmuseum Bad Windsheim eine Malerwerkstatt aus dem Jahre 1465.

Der Markt

Ein Innenhof im Freilandmuseum Bad Windsheim wurde zum Leben erweckt und in ein buntes Marktreiben verwandelt.

Das Kloster

Das Zisterzienserinnenkloster in Klosterzimmern vervollständigt mit seinem gut erhaltenen Innenraum die Hauptschauplätze.

Stimmen aus dem Team

Mit viel Liebe und großer Professionalität erwacht das Projekt zum Leben
Matthias Jürgensen Regisseur Es war ein Riesenspaß und eine große Ehre mit so tollen Schauspielern zu arbeiten.
Jürgen Brandtner "Meister Lienhard" Ich habe mich beim Dreh sauwohl gefühlt und möchte die Erfahrung mit 360° in meiner Schaupielerkarriere auf keinen Fall missen.
Bernhard Storz Storz Medienfabrik Das wird total geil!

Das Abenteuer Mittelalter ist eine aufwendige Produktion, die im Rahmen einer Public Private Partnership des Landesmuseums Württemberg mit der Storz Medienfabrik GmbH realisiert wird.
Es gilt, neue Wege in der Museumsvermittlung zu finden. Es ist keine leichte Aufgabe, 500 Jahre zurückzureisen, und es ist keine leichte Aufgabe ein 360°-VR-Erlebnis so produzieren.
Schon bei den Aufnahmen müssen die Filmsets für 360° angepasst werden, da der Besucher später alles sieht. Das Kamerateam selbst darf beim Dreh nicht hinter der Kamera stehen, es gibt keine späteren Schnittmöglichkeiten. Die gesamte Geschichte muss an einem Stück gedreht werden. Erstmalig kommt eine aufwendige 360°-Tonaufnahme zum Einsatz, um den Besucher auch soundtechnisch rundum in die Geschichte hinein zu ziehen. Gepaart mit Special Effects und einer eigenen Filmmusikkomposition wird die Lichtensterner Vision zu einem 360°-VR-Gesamtkunstwerk.

Die rekonstruierte Wirklichkeit

Mit großem Aufwand und fundiertem Fachwissen wird das Mittelalter lebendig
Die Kunsthistoriker des Landesmuseums Württemberg, die deutschlandweite Living History-Gemeinde (darunter der Verein Nürnberg 1380-1400) und das Redaktionsteam der Storz Medienfabrik sorgen dafür, dass die Ausstattung und die gesamte Szenerie der 360°-Geschichte so nah an der damaligen Zeit wie möglich liegt.


Schauplätze Statt Studio geht es nach draußen.
KostümeNach alten Bildquellen angefertigte Gewänder.
AusstattungOriginalgetreu und in Handarbeit.
RequisitenBis ins letze Detail wurde alles bedacht.

Die Charaktere

Der Cast besteht aus erfahrenen Bühnendarstellern, die von engagierten Living-History-Mitgliedern unterstützt werden.
Michel Davide Just Michel ist der Lehrling in Meister Lienhards Werkstatt und Held der Geschichte.
Meister Lienhard Jürgen Brandtner Ein erfahrener Malermeister, der einen großen Auftrag umsetzt - den Lichtensterner Altar.
Ulrich Lukas Ullrich Ulrich ist Meister Lienhards Geselle und steht Michel mit Rat und Tat zur Seite.
Margarete v. Stein Claudia Gallatz Die Äbtissin ist die Vorsteherin des Klosters Lichtenstern und Stifterin des Altars.

Die 360°-VR ab Februar 2019 im Landesmuseum

Locations 4
Statisten 52
Jahr der Handlung 1465
Größe des Teams 23

Der 360°-VR-Blog

Erfahren Sie mehr über die Beteiligten, hinter den Kulissen und die Technik!


Kulissenbau für Bad Windsheim

Für die Malerwerkstatt wurde unter anderem eine neue Lehmwand geschaffen.

Read More

Der Dreh in Bad Windsheim - Samstag

Folgen Sie unserer Kamerafrau Lisa Korbel auf das Set in Bad Windsheim.

Read More

Das VR-Event im LMW

Im Landesmuseum Württemberg wird ab Winter ein eigener Saal als VR-Raum umfunktioniert. In diesem Saal stehen den Besuchern mehrere VR-Stationen zur Verfügung, um die Faszination der Lichtensterner Vision zu erleben.

Für Kinder, Jugendliche und vor allem Schulklassen wird es eine eigene Cardboard-Version der VR mit passenden Inhalten geben. So können auch schon die kleinsten Museumsbesucher das Mittelalter in 360° erleben.
Landesmuseum Württemberg Altes Schloss
Schillerplatz 6
70173 Stuttgart +49 711 89 535 111